Die belgische Sopranistin Anne-Sophie Sevens war bis 2017 im Ensemble des Schweizer Opernstudios in Biel. Sie trat im selben Jahr am Theater Orchester Biel Solothurn als Sopranistin in Terrence McNallys Theaterstück «Masterclass» auf mit die Arie der Lady Macbeth «Nel dì della vittoria». Von 2015 bis 2017 sang sie am Schweizer Opernstudio Biel Repertoire aus dem jugendlich-dramatischen Fach: Elettra, Contessa, Micaela, Agathe, Laetitia… Im Jahr 2018 trat sie in der Schweiz in der Opernwerkstatt auf mit Gerhilde in «Die Walküre» (Wagner), Marie in «Wozzeck» (Berg) und Santuzza in «Cavalleria Rusticana» (Mascagni). Zukünftige Partien sind Leonore aus «Fidelio» und Gerhilde aus «Die Walküre».

Als Konzertsängerin sang Anne-Sophie in Belgien am Internationalen Festival der Miniemen die «Fünf Lieder» (Alma Mahler) und die «Lieder eines fahrenden Gesellen» (Gustav Mahler). Sie sang am Festival Courants d’Air die «Wesendonck-Lieder» (Wagner) und am Festival Musiq‘3 in Flagey, Brüssel «Chanson perpétuelle» (Chausson).

Anne-Sophie ist Preisträgerin von verschiedenen Wettbewerben. Sie war Finalistin beim Rita Gorr Wettbewerb, beim Elizabeth Connell Wettbewerb, beim BIVC Wettbewerb im Jahr 2019 und beim Belvedere Wettbewerb im Jahr 2018. Im Jahr 2017 war sie Preisträgerin am Bellincanto Wettbewerb in Bellinzona und ebenso am Ljuba Welitsch Wettbewerb in Wien.

Sie können ihren Lebenslauf hier herunterladen.